KickertischIch habe euch ja nun schon einige Artikel zu meinem Lieblingsthema Kickern geliefert. Heute möchte ich einen sehr speziellen Artikel präsentieren. Ich hatte euch ja auch schon gezeigt, wo man gut kickern gehen kann. Da ich aber einfach irgendwann an dem Punkt war, wo es mir nicht gereicht hat, in einer Kneipe zu trainieren habe ich mir einen eigenen Kickertisch gekauft.

So ein Kickertisch für Zuhause ist natürlich nicht günstig, aber er ist das Geld allemal Wert. Das Ding hat einfach eine unglaubliche Stabilität, die ihn quasi ewig haltbar macht. Da lohnt es sich einfach, ein paar Euro mehr auszugeben und dafür einen Kicker zu bekommen, von dem man Jahre lang etwas hat. Oder den man im Zweifel auch nach Jahren noch für gutes Geld gebraucht verkaufen kann.

Falls ihr auch mal mit dem Gedanken spielt, euch einen Kickertisch zuzulegen, dann möchte ich euch jetzt ein paar Tipps geben, auf was ihr auf jeden Fall achten solltet beim Tischkicker Kauf.

Kickertisch Just for Fun

Den meisten geht es bei einem Kickertisch sicherlich nur darum, um mit dem Ding richtig Fun zu haben. Vor allem in vielen Männer WGs sind Kicker ja häufig anzutreffen. Leider habe ich da auch schon viele recht ramponierte Modelle gesehen. Klar, wenn vier halbstarke an dem Ding zerren, dann geht schon mal das Eine oder Andere den Geist auf. Falls ihr keine Lust habt, meine Informationen zum optimalen Kickertisch zu lesen, empfehle ich euch diese Seite mit Kaufempfehlungen.

Damit ihr nicht mit solchen Problemen zu kämpfen bekommt, gibt’s jetzt ein paar Empfehlungen von mir für einen passenden Kickertisch:

Achtet auf das Gewicht

  • Das Gewicht ist bei einem Kickertisch ein guter Indikator für die Stabilität
  • Je Höher das Gewicht, desto besser können auch Erwachsene Personen problemlos daran kickern
  • Das Gewicht sollte über 60 Kilogramm liegen

Die Stangen beim Kickertisch

  • Achtet darauf, dass die Stangen nicht zu dünn sind
  • In Billig Kickern gibts oft 13mm Stangen, die halten einem Erwachsenen nicht lange Stand
  • 15-16mm Stangen sind optimal, Hohlstangen geben ein besseres Ballgefühl und sind meist sogar wiederstandsfähiger

Den Kicker im Griff haben

  • Die Griffe sollten wenn möglich nicht aus glattem Kunststoff sein
  • Griffe mit leichtem Profil und angerauter Oberfläche geben in hitzigen Matches einen besseren Halt
  • Im Optimum kann man Griffbänder aufziehen, um mehr Grip zu bekommen

Das Spielfeld

  • Hier sollte das Spielfeld ebenfalls nicht zu Glatt sein, sonst habt ihr keine Ballkontrolle
  • Es sollte genügend Stabilität und Unterstützung haben, entweder eine dickere Holzplatte oder einen anderen Unterbau

Der Ball

  • Meistens sind beim Kickertisch bereits Bälle dabei, damit man gleich loslegen kann
  • gute Bälle können aber auch nachgekauft werden, daher muss das nicht mit in die Entscheidung zum Tischkicker einfließen

Preisspanne

  • Wer billig kauft, kauft zwei Mal trifft auch hier einwandfrei zu
  • Wenn ihr einmal einen ordentlichen Tischkicker kauft, dann habt ihr sehr lange was davon
  • Lasst euch nicht von Angeboten locken, die mit günstigen Turnier Kickern werben
  • versucht nicht, etwas vernünftiges unter 170 Euro zu suchen

Na, alles gut verstanden? Ich hoffe doch! Und wenn ihr diese Tipps beachtet, wenn ihr euch einen eigenen Kickertisch kaufen wollt, dann sollte eigentlich nichts schief gehen. Außerdem solltet ihr euch definitiv die von mit empfohlene Webseite anschauen.

Wenn ich Leuten erzähle – egal ob jung oder alt – dass ich meine Freizeit mit dem Tischfussball spielen verbringe, dann werde ich oft von großen Augen angeschaut.

Die meisten können sich unter dem Kickern als Sport nicht viel vorstellen. Oftmals wird es sogar mit dem sogenannten „Tipp – Kick“ verwechselt. Damit hat es aber wirklich nichts zu tun. Es geht um das Spielen an Kickertischen. Die Dinger mit den 8 Stangen und den 22 Figuren. Drehstangen Tischfußball wird es auch im juristen Deutsch genannt. Mittlerweile sogar durch das Finanzgericht Kassel als Sport anerkannt.

Aber für alle die, die sich darunter trotzdem nicht viel vorstellen können, möchte ich einfach mal kurz ein Video einstreuen. In diesem Video seht ihr das Finale eines großen Schweizer Turnieres. Also ein Match auf sehr hohem Nieveau, dadurch sieht man recht gut, was beim Tischkicker möglich ist. Viel Spaß damit:

KickernSeit mittlerweile 7 Jahren ist das Kickern eine große Leidenschaft von mir. Ich bin – wie so oft – recht zufällig zu diesem Hobby gekommen. Es kamen im Prinzip sogar mehrere Zufälle zusammen.

Erst war es eine Kneipentour mit 2 Kumpels, bei der wir auf einen Kicker Spieler trafen, der uns im Tischfussball so richtig auseinander genommen hat. Dazu in Folge neue Bekanntschaften, die gerne mal ne Runde kickern gingen (Auch wenn nicht besonders gut). Und zu guter letzt fanden wir auch noch eine Kneipe, in der man auf guten Kickertischen spielen konnte. Und dort waren natürlich auch gute Kickerspieler unterwegs.

In Zukunft sollte ich dann wie ein Irrer Tag und Nacht in dieser Kneipe verbringen und trainieren.

Mittlerweile bin ich nicht mehr ganz so Kicker-süchtig – zum Glück. Wenn ihr auch mal gerne Kickern gehen wollt und in Weimar einen Tischkicker sucht, dann schaut doch mal hier im Jugendclub vorbei.